Engata Primary School

Die Engata Primary School am Fluss Ruvu in Olbili ist ein wichtiger Ort der Bildung und Perspektiven für die junge Generation der Massai. Gegründet im Jahr 2009, bietet sie Vor- und Grundschulbildung für 118 Schüler:innen.

Zeit für Veränderung

Bildung ist die Brücke für den Weg in eine gute Zukunft. Insbesondere die junge Massai Generation benötigt Wissen und Bildung, um ihr Volk voran zu bringen. Die Pre & Primary School am Fluss Ruvu in der kleinen Siedlung Olbili ist seit 2009 dieser Ort für viele Kinder in naher und ferner Umgebung. Eine Vor- und Grundschule mit sieben Klassen. Gegründet im Jahr 2009, seit 2016 offiziell registriert und staatlich anerkannt. 12 Lehrkräfte, 118 Schüler:innen, zwei ehrenamtliche Köchinnen, eine Putz- und eine Sicherheitskraft. Das ist die Engata Primary School. Der Name Engata bedeutet übersetzt “Zeit für Veränderung” und das ist das Motto der Vereinsmitglieder. Die Schule ist ein wichtiger Baustein der Arbeit des MAPED-Vereins, denn durch die schulische Bildung eröffnen sich neue Wege und Perspektiven für die Massai. Die Gebäude wurden ausschließlich über eigens organisierte Konzerttouren des Chores finanziert. Es ist bereits Platz für acht Klassen. Die Pre School hat ein eigenes Gebäude. Weitere Gebäude wurden vor Kurzem fertig gestellt oder befinden sich im Rohbau. Den Bau beaufsichtigen die Mitglieder selbst und packen dort mit an, wo Hilfe gebraucht wird. So entstand eine Schule, die von dem starken Willen und dem Vertrauen der Mitglieder lebt. Seit dem 17. Mai 2016 ist die Schule offiziell registriert bzw. staatlich anerkannt, was sie dazu ermächtigt, an den nationalen Examen teilzunehmen und die Schüler:innen nach ihrem Abschluss auf eine Secundary School weiterzuleiten.

Add Your Tooltip Text Here

Add Your Tooltip Text Here

Die Lehrer:innen

Fünf Lehrer:innen der Engata Primary School

Um den Kindern eine fundierte Bildung zu ermöglichen, geben derzeit 12 Lehrerinnen und Lehrer (inklusive des Schulleiters) an der Engata Primary School ihr Bestes.  Jeden Morgen starten sie mit den Kindern um 07:30 Uhr in den Tag. Von Lesen und Schreiben bis zu Mathe, Kunst, Geschichte und Erdkunde unterrichten sie auf Englisch viele unterschiedliche Fächer. Sie sind interessiert an neuen Lehrmöglichkeiten und investieren viel, auch wenn in manchen Monaten die finanziellen Mittel nicht reichen, um sie bezahlen können. Die meisten von ihnen sind selbst Massai und stehen für das, was die Vision der Schule ist: Bildung und Perspektive trotz Armut und Herkunft.

50
Klassen
200
Schüler
1
Lehrer

Die Schüler:innen

Ohne Bildung läuft die junge Generation der Massai in eine Zukunft ohne Perspektive. Kinder, die es schaffen, auf eine staatliche Schule zu gehen, können nach vielen Jahren noch nicht einmal ihren Namen schreiben. Die Schüler:innen der siebten Klasse der Engata Primary School konnten nun zum ersten Mal an den Prüfungen für eine weiterführende Schule teilnehmen. Derzeit befinden sich 118 Schüler und Schülerinnen an der Schule. Die Schulkosten für ein Kind pro Jahr beinhalten sämtliche Schulmaterialien und Bücher sowie eine Mahlzeit. Einigen Eltern ist es nicht möglich diese Gebühren, umgerechnet 120,00 Euro, aufzubringen. MAPED möchte auch diesen Kindern Bildung ermöglichen und versucht über Spenden die notwendigen Kosten zu decken.